Willkommen auf der Website der Gemeinde Hüttlingen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
HÜTTLINGEN

Soziales und Gesundheit: Diverse Lebensbereiche


Diverse Organisationen und Vereine stellen Dienstleistungen für die unterschiedlichsten Lebensthemen bereit. Einige stellen wir Ihnen hier kurz vor. Für weiterführende Informationen wenden Sie sich direkt an die entsprechende Organisation.

Asylfürsorge
Sie leistet Sozialhilfe an Asylsuchende.

Kinderbetreuung
Die Koordinationsstelle familienergänzende Kinderbetreuung in Felben-Wellhausen gibt Auskunft über Tagesplätze, Pflegeplätze, Babysitter und Mittagstisch.

Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB)
Im Kanton Thurgau wurden fünf interdisziplinär zusammengesetzte Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (KESB) eingerichtet, nämlich in Arbon, Frauenfeld, Kreuzlingen, Sirnach (KESB Münchwilen) und Weinfelden.
Sie sind für zahlreiche Aufgaben in den Bereichen Vormundschaft, Beistandschaft, Kindesschutzmassnahmen, elterliche Sorge und Obhut, Adoption, Erwachsenenschutz und Ähnliches mehr zuständig.

Sozialhilfe
Sie ist zuständig für die wirtschaftliche Existenzsicherung der in der Gemeinde Hüttlingen angemeldeten Personen.

 

Soziales und Gesundheit im Alter


Viele Vereine und Organisationen leisten in unserer Gemeinde Dienste für die Bedürfnisse im Alter. Einige stellen wir Ihnen hier vor. Für weitere Informationen wenden Sie sich direkt an die entsprechende Organisation.

Übersicht über Dienste für das Alter
In einer übersichtlichen Form haben wir für Sie die wichtigsten Organisationen und ihre Dienstleistungen für das Alter zusammengetragen. Das Dokument steht hier zum Download bereit.

Alterskonzept der Gemeinde Hüttlingen
Das Alterskonzept soll als Grundlage für den Gemeinderat und die betroffene Bevölkerung gelten. Dabei stehen folgende Überlegungen im Vordergrund:
  • Selbstbestimmung und Autonomie der Direktbetroffenen soll bestmöglich gewahrt werden
  • Betroffene zu Beteiligten machen. Dies setzt ein eigenes Engagement von älteren Menschen in der Gemeinde voraus. Die Politische Gemeinde versteht ihre Rolle im Sinne eines Impulsgebers und unterstützt die Eigeninitiative ihrer Bevölkerung
  • Der Gemeinderat erhält eine Übersicht über die bestehenden Angebote, allfällige Lücken und Hinweise auf den zukünftigen Bedarf
  • Bestehende Angebote sollen genutzt und bekanntgemacht werden. Bestehende Lücken sollen geschlossen werden
  • Ziele und Massnahmen für die Alterspolitik zu formulieren
  • Das Bewusstsein für die Anliegen der älteren Menschen in der Gemeinde und das Engagement von und für Betagte in der Gemeinde stärken.
(Der Bericht über das Alterskonzept steht hier zum Download  bereit.)

Sozialnetz Thurgau: www.sozialnetz.tg.ch

Das Informationsportal "Sozialnetz Thurgau" bietet einen umfassenden Überblick über die Akteure im Sozialbereich und deren Angebote im Kanton Thurgau. In Ergänzung zum Sozialnetz Thurgau bietet das Projektnetz Thurgu unter www.projektnetz.tg.ch einen Überblick über geplante, laufende oder bereits abgeschlossene Projekte verschiedenster Bereiche im Kanton Thurgau.

Perspektive Thurgau: www.perspektive-tg.ch
Die Perspektive Thurgau ist die Fachstelle des Gemeindezweckverbands für Gesundheitsförderung, Prävention und Beratung Thurgau und arbeitet im Auftrag der Gemeinden. Sie bietet nebst den obgenannten Bereichen Unterstützung in der Paar-, Ehe- und Jugendberatung sowie in der Suchtberatung.

Pro Senectute Thurgau: www.tg.pro-senectute.ch
Die Pro Senectute Thurgau als Vertreterin der älteren Generation bietet neben ihren Dienstleistungen wie Sozialberatung, Rechtsberatung, Treuhanddienste usw. auch ein umfassendes Sport- und Bildungsangebot an. Alle Informationen sind zu finden unter: www.tg.pro-senectute.ch


Spitex Region Müllheim
Gemäss Gesundheitsgesetz des Kantons Thurgau sind die Gemeinden zuständig für die ambulante Versorgung. Sie können diese Leistungen selber erbringen oder dafür einen Leistungsauftrag erteilen. Die Spitex Region Müllheim erbringt im Auftrag der Gemeinde ihre Dienstleistungen für alle EinwohnerInnen der Gemeinde Hüttlingen. Es besteht eine Leistungsvereinbarung mit einem umfassenden Versorgungsauftrag. Die Gemeinde Hüttlingen ist mit einem Sitz im Vorstand vertreten. Alle Informationen inkl. Angaben zur Finanzierung sind zu finden unter www.spitex-region-muellheim.ch


Alzheimervereinigung Thurgau: www.alz.ch/tg
Die Alzheimervereinigung Thurgau engagiert sich für eine Verbesserung der Lebenssituation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen im Kanton Thurgau. Sie setzt sich ein für angemessene medizinische Behandlung, therapeutische Begleitung und der Krankheitssituation entsprechende Betreuung von Menschen mit Demenz


Psychiatrische Dienste Thurgau – AAZ: www.aaz-tg.ch
Das Abklärungs- und Aufnahmezentrum (AAZ) der Psychiatrischen Dienste Thurgau hat eine zentrale Triagefunktion. Aufgabe des AAZ ist es, erwachsenen psychisch kranken Menschen im Kanton Thurgau eine für sie massgeschneiderte Unterstützung, Beratung oder Behandlung zu vermitteln, die ihren Bedürfnissen entspricht. Es steht für Abklärungen, Aufnahmen, Kriseninterventionen, Beratungen und Informationen aller Art an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung.


SRK Thurgau und Entlastungsdienst Thurgau
Die beiden Entlastungsdienste SRK Thurgau (www.srk-thurgau.ch) und Entlastungsdienst Thurgau (www.entlastungsdienst-tg.ch) unterstützen mit ihrem Angebot pflegende Angehörige zu Hause. Sie tragen damit dazu bei, dass hilfe- und pflegebedürftige EinwohnerInnen länger zu Hause bleiben können und das soziale Netz gestärkt wird.

Tageszentrum Talbach für Demenzerkrankte
Seit ein paar Jahren bietet das Tageszentrum Talbach für Menschen mit Demenz in Frauenfeld an allen Werktagen sowie eine Nacht pro Woche ein spezielles Betreuungsangebot zur tageweisen Entlastung von pflegenden Angehörigen. Unter www.alterszentrumpark.ch sind weitere Informationen zu erfahren.
Die genannten Entlastungsangebote werden gemäss kantonaler Gesetzgebung von der öffentlichen Hand mitsubventioniert.
Zusätzlich zu den obgenannten Entlastungsangeboten bieten Alters- und Pflegeheime Kurzaufenthalte in ihren Institutionen an. Auch diese tragen zur Entlastung von pflegenden Angehörigen bei. Informationen dazu sind auf den entsprechenden Homepages zu finden.


Hospizdienst Thurgau: www.hospizdienst-thurgau.ch
Der Hospizdienst Thurgau begleitet Menschen auf ihren beschwerlichen Krankheitswege zu Hause, im Heim, im Spital – kostenlos. Von Mensch zu Mensch. Er trägt dazu bei, eine lebenswerte Zeitspanne bis zum Ende zu ermöglichen. Angefordert werden kann der Hospizdienst Thurgau unter anderem auch von Betroffenen, Angehörigen, Sozialdiensten.


Notruf
Verschiedene Organisationen und Unternehmen bieten einen Notruf an. Das bekannteste System ist das Rotkreuz-Notrufsystem. Die während 24 Stunden besetzte Rotkreuz-Notrufzentrale organisiert im Notfall rasch und gezielt Hilfe und informiert die benannten Kontaktpersonen. Der Alarm wird durch Drücken der am Handgelenk getragenen Alarmtaste ausgelöst und von der Notrufzentrale empfangen. Die hilfesuchende Person kann über die im Notrufgerät eingebaute Freisprechanlage mit der Zentrale sprechen. Weitere Informationen können direkt über www.srk-thurgau.ch in Erfahrung gebracht werden.
Weitere Anbieter wie beispielsweise der Seniorennotruf Schweiz oder die Swisscom vertreiben ebenfalls Notrufsysteme. In der Zwischenzeit kann auch über das Natel ein entsprechender Dienst aktiviert werden.


Mahlzeitendienst und Mittagstisch
Mahlzeitendienst: EinwohnerInnen können Mahlzeiten über den Mahlzeitendienst der Gemeinde Felben-Wellhausen beziehen. An fünf Tagen werden Frischmahlzeiten geliefert. Die Politische Gemeinde ist gemäss kantonalem Krankenversicherungsgesetz verpflichtet, die Mahlzeiten mit mindestens einem Franken zu subventionieren. Ansprechperson für den Bezug der Mahlzeiten ist die Kontaktperson des Rotkreuzfahrdienstes in Felben-Wellhausen.
Zur Zeit ist dies Elisabeth Rüedi, Tel. 052 765 22 47, Montag bis Freitag, 8.00 – 9.00 und 11.00 – 12.00 Uhr.

Mittagstisch: Einmal im Monat treffen sich Interessierte zum gemeinsamen Mittagstisch. Das Essen kostet rund Fr. 15.- und wird jeweils von etwa 15 – 20 Personen besucht. Der Mittagstisch wird organisiert von der Ortsvertreterin Hüttlingen der Pro Senectute Rotkreuzfahrdienst. Zur Zeit ist dies Brigitte Hascher, Eschikofen, Tel. 052 763 36 07.

Senetz (Seniorennetz am Wellenberg): www.senetz.ch
Seit rund einem Jahr bietet der Verein „Senetz“ (Seniorennetz am Wellenberg) ein breit gefächertes Angebot an Aktivitäten von Senioren für Senioren. Die Initianten wollen ältere Menschen im Dorf zusammenbringen und damit der Einsamkeit im Alter vorbeugen. Auch die EinwohnerInnen der Gemeinde Hüttlingen sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Es ist gewünscht, dass ein Sitz im Vorstand durch einen Einwohner/eine Einwohnerin aus Hüttlingen besetzt wird. Alle Informationen sind unter www.senetz.ch zu finden.

Besuchsdienst
Verschiedene Organisationen bieten einen Besuchsdienst in der Gemeinde Hüttlingen an. So besuchen beispielsweise die Landfrauen, der Musikverein Thurtal und die Gemeindebehörde EinwohnerInnen bei runden Geburtstagen.
In vielen Gemeinden begleiten die Ortsvertreterinnen der Pro Senectute (www.tg.pro-senectute.ch) ebenfalls ältere Menschen. Sie bieten Besuche bei Geburtstagen, im Spital, Heim oder zu Hause an. Ob in Hüttlingen zu anderen Gelegenheiten ein Besuchsdienst besteht, ist nicht bekannt.

Fahrdienst
Das SRK Thurgau vermittelt Privatpersonen, die einen Fahrdienst anbieten. Über www.srk-thurgau.ch kann dieser angefordert werden. Der Fahrdienst steht Menschen offen, die nicht in der Lage sind, ein öffentliches Verkehrsmittel zu benützen, für die im Verwandten- oder Bekanntenkreis keine Transportmöglichkeit besteht, die wegen ihrer Behinderung auf eine Begleitperson angewiesen sind oder die sich aus finanziellen Gründen kein Taxi leisten können. Die Fahrer sind über das SRK versichert und erhalten eine Kilometerentschädigung, die vom Benutzer bezahlt wird.

Freizeit, Sport, Geselligkeit
Neben sportlichen Aktivitäten wie den Wanderungen der «Aktiven Senioren Hüttlingen», der Velogruppe «Fit in den Winter», der «Spätlese», dem Seniorenturnen der Pro Senectute finden weitere Aktivitäten auf privater Basis wie Jassen, gemeinsames Singen usw. statt.
Angaben zu den zuständigen Kontaktpersonen sind über die Organisationen selber oder bei der Gemeindeverwaltung Hüttlingen zu erfahren.

Kirchgemeinden
Kirchgemeinden leisten einen wichtigen sozialen Beitrag in der Gemeinde. Sie organisieren Ausflüge, Ferien, gesellige Nachmittage usw. und laden mehrmals jährlich zu einem Altersnachmittag ein. Diese Angebote stehen allen Konfessionen offen. Daneben steht allen KirchenbürgerInnen ein seelsorgerisches Angebot zur Verfügung.

Weitere Dienste im Altersbereich
Neben den aufgeführten Institutionen und Organisationen gibt es eine Vielzahl von weiteren Angeboten in der Region oder im Kanton. Speziell erwähnt werden Benevol Thurgau (Freiwillige) www.benevol-thurgau.ch sowie Selbsthilfe Thurgau www.selbsthilfe-tg.ch, Caritas Thurgau www.caritas-thurgau.ch
Umfassende Informationen zu allen Angeboten sind im Sozialverzeichnis Thurgau unter www.sozialnetz.tg.ch zu finden.

Thurgauer Senioren- und Rentnerverband
Der Thurgauer Senioren- und Rentnerverband ist ein Mitglied der Vereinigung aktiver Senioren- und Selbsthilfeorganisationen der Schweiz (VASOS) www.vasos.ch und will mithelfen, dass Menschen im Alter würdig, selbstständig und unabhängig leben können. Er schafft Kontakt- und Begegnungsmöglichkeiten für alle Regionen und Bevölkerungskreise im Kanton.

 
 
  • Druck Version
  • PDF

© copyright 2017 Gemeinde Hüttlingen